Artikel pro Seite

Alle Kategorien

Noni-Saft-Mix: Himbeersaft und Traubensaft mit ostasiatischer Tradition



Die Mischung von Noni Saft mit Himbeersaft und Traubensaft kann ein voll gesundes Erlebnis bereiten. Die Noni-Frucht enthält rund 60 Substanzen, die eine gesunde Wirkung auf den menschlichen Körper haben können.
Unter den Substanzen, die zu diesem biologischen Getränk gehören, zählen: Aminosäuren, Enzyme, Fettsäure, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Selen, Mangan, Kupfer, Zink und die Vitamine A, C, E, H und B.
Noni-Früchte stammen aus den polynesischen Inseln und schon seit 2000 Jahren gehören sie zur Heiltradition dieser Region.
Die Früchte wurden auf unterschiedliche Weise, sowohl bei äußerlichen Wunden, als auch bei innerlichen Krankheiten verwendet. Bei der zweiten Anwendungsart kam der Saft vor.


Noni-Saft-Mix


Die Mischung von Nonisaft mit anderen Säften, wie Himbeersaft oder Traubensaft, verbessert nicht nur den Inhalt des Saftes durch andere gesunde Substanzen, die hinzugefügt werden, sondern sie verbessert auch den Geschmack der Noni, der alleine sehr intensiv und nah zu dem vom ranzigen Käse ist.
Der Geschmack und der Geruch beweisen sich am intensivsten, wenn die Früchte sehr reif sind und zwar wenn sie am besten geerntet werden müssen, da alle Vitamine und Enzyme gebildet sind.


Nonisaft: 40 ml am Tag


Wie bei allen Stoffen ist die gesunde Wirkung von der Menge abhängig. Beim Verzehr von der Noni- und Himbeersaft oder von der Noni- und Traubensaft ist ein kleines Glas von 40 ml am Tag empfohlen. Trotz der gesunden Wirkung der Inhaltstoffen von Nonisaft und seiner Verwendung in der traditionellen polynesischen Heilkunde gibt es bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis, dass er als Arzneimittel gelten kann und deswegen darf er nicht als Medikament genommen werden. Noni-Früchte wie auch deren Saft sind aber nützliche Nahrungsmittel, die viele gesunde Inhaltstoffe enthalten, besonders wenn sie biologisch gezüchtet werden.